Als Team gewonnen

Am Samstag, den 24. 11., traten die Basketballer des Post SV zu ihrem Auswärtsspiel gegen den Post

SV Koblenz auf der Karthause an. Nach einer überzeugenden Mannschafts-Leistung der 9 Angereisten

gegen 11 Koblenzer gewannen die Jungs das Spiel mit 60 : 56.

Die ersten Minuten in der Regionalliga-Halle konnte keine der beiden Mannschaften punkten. Dann

machte der Gastgeber die ersten Punkte in der 5. Minute. Doch die Gäste blieben durch einen Drei-

Punkte-Wurf von Kai Schäfer in der sechsten Minute dran. Die Koblenzer konnten ihren Vorsprung bis in

die letzte Minute behaupten. Julious Banguel holte in der letzten Minute durch einen quasi-Buzzer-

beater die Führung, die die Gäste das ganze Spiel über nicht mehr abgeben sollten. So endete das 1.

Viertel mit 13:12.

Der Beginn des nächsten Spielabschnitts war geprägt von einem 13:2 - Lauf der Stunners, der

Mannschaft aus Remagen. Die letzten Punkte dieses Laufs wurden markiert von Leon Geef, der an dem

Abend ein gutes Spiel lieferte. Im Rest der ersten Halbzeit kam es zu vielen Fouls aufseiten der

Moselstädter, u. a. ein Unsportliches. Diese wurden jedoch leider nicht genutzt. Das wurde 2. Viertel mit

32:23 beendet.

Der zweite Spielabschnitt wurde eröffnet durch einen Dreier von Kai Schäfer. Und während die Gäste 8

Punkte erzielten, kamen die Gastgeber auf 12. Es war zudem das einzige Viertel, in dem die Koblenzer

nicht in Teamfouls kamen, d.h. weniger als 5 Fouls hatten. Der Stand nach dem 3. Viertel belief sich auf

40:35.

Mit diesem 5-Punkte-Vorsprung ging es also in den letzten Spielabschnitt. Im Basketball bedeutet so ein

Vorsprung nicht viel. Daraus resultierte eine nochmals verstärkte Verteidigungsleistung der Gäste.

Dadurch kam es zu Fouls, die die Koblenzer nutzten. Den Großteil des Viertels betrug der Abstand 4-6

Punkte. Jedoch konnten die Stunners in der 37. Minute einen 11 Punkte Vorsprung herausholen. Nach

einem 6:0 - Lauf der Gastgeber wurde eine Auszeit geholt, um sich nochmal zu fokussieren. Nach dem

2. Unsportlichen Foul der Moselstädter in der letzten Minute stand es 59 : 54. Da auch ein 5 Punkte-

Vorsprung in der letzten Minute nicht eindeutig ist, wurde bei noch 15 Sekunden Spielzeit eine Auszeit

geholt. Die Gäste hatten noch 14 Sekunden Ballbesitz – es ging nur noch darum, zu verteidigen. Aber

ein Foul der Koblenzer brachte Kai Schäfer nochmal an die Linie, wo er dann den 60. und letzten Punkt

holte.

Dieser Sieg wurde von jedem der mitgefahrenen Spielern erarbeitet. Egal, ob man viele Punkte holte,

wie Thomas Möhlig oder gut verteidigte, wie David Ibrahim oder die vielen kleinen Dinge tat, die nicht

groß auffallen oder in Statistiken vorkommen, wie Leon Geef oder Tom Edwards.

An dieser Stelle ALLES GUTE den durch ihren Einsatz Verletzten – hoffentlich sind sie in den letzten 2

Spielen in diesem Jahr wieder fit.

Es spielten: Edwards, T.; Ibrahim, D.; Möhlig, T.; Geef, L.; Banguel, J; Schäfer, K.; Akman, R.; Bichel;

Drees, D.

PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - postsv-remagen@t-online.de
PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - buero@postsv-remagen.de