Basketballer des PSV Remagen gewinnen auch das zweite Derby

 

Am  

Samstag,  

den  

1.  

Februar,  

kam  

es  

zum  

Rückspiel  

zwischen  

den  

Stunners,  

den  

Basketballern  

des

Postsportverein  

Remagen  

(PostSV  

Remagen)  

und  

den  

Spielern  

des  

BBC  

Linz.  

Das  

Hinspiel  

war  

67:44

gewonnen worden. So ging es nun darum, dieses Derby und den Vergleich zu gewinnen.

Die  

ersten  

Punkte  

machte  

Th.  

Möhlig  

für  

die  

Gastgeber.  

Aber  

die  

Gäste  

antworteten  

umgehend.  

Bis

Mitte  

des  

ersten  

Viertels  

ging  

es  

hin  

und  

her.

Aber  

während  

bei  

den  

Linzern  

ein  

Spieler  

elf  

von  

18  

Punkte

machte,  

wechselten  

sich  

bei  

den  

Stunners  

die  

Spieler  

wieder  

mit  

dem  

Punkten  

ab.  

Im  

2.  

Teil  

des  

ersten

Spielabschnitts  

machte  

Y.  

Sperber  

den  

Unterschied.  

Seine  

sieben  

Punkte  

trugen  

dazu  

bei,  

dass  

dieser

mit 28:18 an die Remagener Basketballer ging.

Im  

zweiten  

Viertel  

zeigte  

sich  

dann,  

dass  

ein  

größerer  

Kader  

von  

Vorteil  

ist.  

Die  

Heim-Mannschaft

konnte  

relativ  

gut  

durchwechseln,  

so  

dass  

wieder  

vier  

verschiedene  

Spieler  

scorten.  

Obwohl  

es  

der

punkte-ärmste  

Spiel-Abschnitt  

war,  

konnten  

die  

Stunners  

auch  

diesen  

mit  

17:9  

gewinnen.  

So  

ging  

es  

mit

45:27 in die Pause.

Aber  

so  

eine  

Differenz  

ist  

im  

Basketball  

noch  

keine  

Entscheidung.  

Das  

dachten  

sich  

auch  

die  

Gäste,  

die

nochmal  

alles  

gaben  

und  

mit  

21  

Zählern  

ihr  

punkt-reichstes  

Viertel  

ablieferten.

Aber  

nicht  

nur  

der  

übliche

Drei-Punkte-Treffer,  

sowie  

ein  

paar  

Blocks  

von  

D.  

Gossman  

entschieden  

auch  

diesen  

Abschnitt  

für  

die

Spieler des PostSV.

Mit  

einem  

68:48  

ging  

es  

in  

die  

letzten  

zehn  

Minuten.  

Dass  

die  

21-Punkte-Leistung  

Kraft  

gekostet  

hatte,

wurde  

daran  

ersichtlich,  

dass  

die  

Stunners  

nun  

einen  

19:0-Lauf  

hinlegten.  

Ein  

Drei-Punkte-Treffer  

der

Gäste durch Francisco M. beendete das Spiel, das die Remagener mit 91:54 für sich entschieden.

Neben  

den  

Spielern,  

die  

eine  

gute  

Defense  

spielten  

geht  

der  

Dank  

auch  

an  

die  

Supporter,  

am  

Tisch  

und

auf der Tribüne.

Es  

spielten:  

Möhlig,  

Thomas;  

Geef,  

Leon;  

Schnitzer,  

Julian;  

Rausch,  

Luca;  

Schäfer,  

Kai;  

Voßkuhl,  

Kevin;

Edwards, Tom; Sperber, Yannick; Gossmann, Denis; Heinemann, Aaron; Akman, Rifad; Bell, Marco.

PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - postsv-remagen@t-online.de
PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - buero@postsv-remagen.de