Karnevalistisches Training beim PostSV Remagen

Jedes   

Jahr   

wieder   

besteht   

beim   

Postsportverein   

Remagen   

(PostSV)   

die   

Möglichkeit,   

in   

lockerer

Atmosphäre,  

ohne  

direkten  

Trainingsstress,  

die  

Tanzsportabteilung  

(TSA)  

kennen  

zu  

lernen.  

Mitglieder  

der

TSA  

bringen  

zum  

karnevalistischen  

Training  

Freunde  

und  

Bekannte  

mit.  

Denen  

zeigen  

sie,  

wie  

sie  

sich  

mit

dem Sport Tanzen fit halten und Geselligkeit pflegen.

Für  

gute  

Stimmung  

gleich  

zu  

Beginn  

des  

Trainingsabends  

sorgten  

die  

Cheerleader  

des  

PostSV.  

Die

Kleinen  

zeigten  

vor  

kostümiertem  

Publikum  

ihr  

Können.  

Für  

diese  

sehr  

ungewohnt,  

da  

sie  

bisher  

nur  

auf

Meisterschaften ihre Choreographie mit Erfolg zeigten.

Die   

Trainer   

und   

Trainerinnen   

stellten   

die   

Vielfältigkeit   

des   

Tanzsports   

und   

die   

Möglichkeiten,   

eine

Verbindung  

zwischen  

Musik  

und  

Tanzschritte  

abwechslungsreich  

zu  

gestalten,  

vor.

An  

diesem  

Tag  

wird  

das

Training  

mit  

viel  

Heiterkeit  

und  

Spaß  

locker  

gesehen.  

In  

einer  

„Verkleidung“  

traute  

man  

sich  

auch  

mal,  

so

manchen Tanzschritt auszuprobieren.

Günter   

Chatenay   

(Trainer   

der  

Anfänger   

und   

Fortgeschrittenen)   

bat   

alle   

Mitglieder   

und   

Gäste   

auf   

die

Tanzfläche,  

um  

einen  

Linien-Tanz,  

der  

ohne  

Partner  

getanzt  

wird,  

zu  

zeigen.  

Diese  

Mitmachaktion  

sorgte

für  

eine  

volle  

Tanzfläche  

und  

viel  

Spaß.  

Es  

wurde  

gezählt,  

gedreht,  

geklatscht  

und  

im  

Raum  

die  

Richtung

gewechselt, was teils für viel Verwirrung sorgte.

Dann  

die  

Überraschung:  

Das  

Remagener  

Prinzenpaar  

mit  

Gefolgte  

betrat  

das  

Vereinsheim,  

um  

sich  

über

die Möglichkeiten der TSA zu informieren, denn auch Prinzen und Prinzessinnen sollten tanzen können.

In  

schönen  

Kostümen  

zeigten  

einige  

Discofox-Tänzer  

unter  

Leitung  

von  

Peter  

Wihl  

(Discofox-Trainer)  

eine

abwechslungsreiche    

Choreographie.    

Hier    

konnten    

sich    

alle    

einen    

Überblick    

über    

die    

vielfältigen

Möglichkeiten  

des  

Figurenpotentials  

des  

meist  

getanzten

Tanzes  

machen.  

Es  

wurde  

gewickelt,  

gestreichelt,

gedreht,  

gelaufen,  

getaucht  

und  

noch  

vieles  

mehr.  

Wer  

wissen  

möchte,  

was  

sich  

dahinter  

verbirgt,  

sollte  

die

Trainingsstunde dienstags besuchen.

Nachdem  

der  

Mondscheinzug  

Bodendorf  

beendet  

war,  

überraschten  

uns  

noch  

die  

Kripper  

Möhnen  

mit

ihrem Reihentanz zu Countrymusik. Vielen Dank für diese wunderschöne Vorführung.

Einige Mitglieder der Tanzsportabteilung präsentierten sich als „Kölsches Hennesje-Theater“.

Die   

Montagstrainer   

Hans-Werner   

Thiemann   

und   

Günter   

Chatenay   

tanzten   

im   

Paar   

als   

Hennesje   

&

Bärbelchen einen Wiener Walzer. Eine Darbietung der besonderen Art.

Fazit: werbewirksame Veranstaltung in lockerer Atmosphäre

PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - postsv-remagen@t-online.de
PostSV Remagen e.V. 1963 - Goethestraße 19-21 - 53424 Remagen - 02642 / 1213 - buero@postsv-remagen.de